Optimierung der Steueranlage Balance

von Lettmann

Home  >  Kajak und Co. >  Lettmann Steuer

Auf der Seite von Lettmann steht:

Die Vorteile dieser Steueranlage sind:

  • höherer Wirkungsgrad beim Steuern
  • das Ansprechverhalten des Steuers ist sehr viel genauer
  • durch den abgesenkten Drehpunkt ist die Steueranlage tiefer im Wasser so das selbst bei hohen Wellen ein effizientes Steuern möglich ist
  • Steuerblatt mit Nacra Profil für geringst möglichen Widerstand im Wasser

Meine Meinung:

  • Die Form des Steuers entspricht nicht dem Nacra-Profil
  • Bei einer Dicke von 1cm gegen die Strömung wirkt das Steuer wie ein Bremsklotz
  • Die Länge des Steuers von über 30cm unter Kiellinie ist für normales Paddeln unsinnig
  • Selbst bei Wellen von 1m Höhe reicht ein Steuer, das ca. 20cm ab Kiellinie hat.
  • Anlanden mit Ausstieg im Wasser geht nur bei eingezogenem Steuer, da man sonst nicht auf den Boden gelangt. (bei Wellen und Wind ist das u.U. nicht so schön)
     

Meine Aktion: kürzen und Form ändern

 

Hier nun die Form und Art der Umgestaltung... Die abgetrennte Spitze beträgt ca. 10cm.
Die Rundung der Spitze ist nun genau anders herum als im Original. Die abgeschrägte Seite zeigt nun in Fahrtrichtung.

Hier sieht man, wie dick das Vollmaterial ist. Insgesamt habe ich die Dicke auf 0,7/8cm reduziert.

Mein Fazit: Die Bremswirkung ist wesentlich geringer.

Der Wirkungsgrad ist optimal, da das Steuer immer noch tiefer sitzt als vergleichbare Produkte.

Bei einer Drehung von ca. 30° gibt es nach wie vor Verwirbelungen durch den zum Teil im Wasser liegenden Metallkopf. Diesen habe ich an den Kanten noch etwas angeschrägt, so dass das Wasser besser abgleiten kann. - was es auch tut.

 

Natürlich übernehme ich keine Verantwortung, falls jemand auf die Idee kommen sollte, das nachzumachen.

Kontakt

Pater Thomas Ferencik ofm

info (et) pater-thomas (dot) eu